Montag, 23. Februar 2015

Spinnwolle Nr. 4+5 /2015

Lange habe ich mich mit Najavozwirnen schwer getan und den Dreh nicht richtig raus gehabt, dass es gleichmäßig wird. Aber ich wollte nicht immer nur zweifädige Wolle produzieren. Auf YouTube habe ich mir etliche Videos angesehen und probiert (siehe Wolle aus vorherigen Post...). Geklappt hat es aber irgendwie nicht. Ich weiß zwar nicht wie ich es dann doch hinbekommen habe, aber hilfreich war auf jeden Fall mit der rechten Hand zu arbeiten. In den Videos, wie zum Beispiel von Flinkhand, die ich mir angesehen habe, wurde mit links gearbeitet. Beim Nachmachen habe ich mir fast die Hände verknotet.. :-)



50 g und 52 g mit 15 WPI
Jetzt habe ich den Dreh raus und diese beiden Stränge aus einem Kammzug von etherischeoele kann sich durchaus sehen lassen. Daraus möchte ich fersenlose Socken für meinen Neffen stricken.

So und jetzt wird endlich das erste Mal an diesem Tag gesponnen. Derzeit habe ich diesen "Schlumpf" in Arbeit. Feinste Merino, 150 g Kammzug von Dorfgeheimnisse. Gekauft auf dem Erfurter Kreativmarkt. Geplant ist anschließend Najavoverzwirnung.