Sonntag, 2. Juni 2013

Regenwetterfärberei

Mit Stau und Regen startete mein Wochenende. Ein feines Unwetter mit Blitzen, Donner und sehr viel Regen hat mich auf der A 38 Richtung Heimat begleitet. Um ein bisschen Farbe in den grauen Himmel zu bringen, habe ich die Färbetöpfe ausgepackt. Dabei sind diese Knäule entstanden, die sich glaub ich nicht verstecken müssen.


Die Nacht durften sie sicher angeschnürt im Sturm trocknen. Jetzt hängen sie erstmal, um endgültig die Nässe zu verlieren. Für die Bilder durften sie aber schon mal als Strang posieren. Für einige habe ich wie man unschwer erkennt noch keinen Namen. Vorschläge sind erwünscht.