Samstag, 27. Oktober 2012

Dicentra spectabilis ist fertig

Das Tuch ist vor ein paar Tagen fertig geworden. Es wird wohl sicherlich nicht das Einzige bleiben... Übrig geblieben sind ca. 13 g, also Verbrauch 87 g 4-fach Sockenwolle. Es ist wirklich eine Anleitung, welche man prima neben dem TV stricken kann.



Aus dem Rest habe ich gleich ein weiteres Adventssöckchen gestrickt. Ein weiteres ist gerade auf den Nadeln.

Und dann hat es seit gestern Abend die ganze Nacht durchgeschneit. Das war ein herrlicher Anblick heute Morgen. Aber es ist so gut wie alles bereits wieder weg getaut. Schade....

Dienstag, 23. Oktober 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 43/2012

Das Wollschaf fragt:

Weihnachtsdeko stricken
Habt ihr euch für dieses Jahr etwas vorgenommen? Da muss man früh genug dran denken, damit das Projekt bis zum Advent auch pünktlich fertig wird…
Vielen Dank an Tiffany für die heutige Frage!

 Diese Frage kann ich mit Ja beantworten. Ich habe mir seit Anfang des Jahres vorgenommen 24 kleine Söckchen für einen Adventskalender zu stricken. Aber durch andere Projekte ist dieses Vorhaben bei circa 10 Söckchen stehen geblieben. Noch hätte ich Zeit, aber ob das neben all den Sachen etwas wird, bleibt abzuwarten. Oder ein Zeitplan muss her ... ;-)

Sonntag, 21. Oktober 2012

Ende

meines Urlaubes. Und den habe ich bei Freitag und Samstag bei der Kirmes noch genossen. Die letzten Tage hat das Internet gestreikt. Deswegen gibt es erst heute noch ein paar Bilder. Das Tuch wächst und inzwischen bin ich in der letzten Runde bzw. der Häkelrunde angelangt. Diese zieht sich aber ein bisschen.






Dienstag, 16. Oktober 2012

Tausendschönabo Oktober 2012

.. ist gerade eingetrudelt, wurde aufgerissen und gleich auf Compact Flash-Medium digitalisiert. So kann ich euch eines dieser raren Unikate präsentieren. Im Wolldealer vor Ort habe ich mir auch Neues von KnitPro geleistet. Einmal ein Seil von 100 cm und dazu passend die Nadeln in 4,5er Stärke zum Anschrauben. Mein Nadelvorrat hierzu wächst langsam :-) 

Ich bin auch schwer am überlegen, ob ich obigen Strang für das Dicentra spectabilis verwende, welches ich teststricken möchte.



Ansonsten habe ich Socken für einen Zweijährigen gestrickt. Wolle wurde von Auftraggeber gestellt. Da davon noch einiges übrig ist, habe ich noch Fäustlinge angenadelt. Interessant wie unterschiedlich die Musterung geworden ist, obwohl ich mit derselben Stelle die zweite Socke angestrickt habe.

Bezüglich der Größe habe ich überhaupt keine Ahnung. Eine richtige Anleitung habe ich auch nicht gefunden. So habe ich mir von allem jetzt etwas herausgenommen und stricke. Nebenbei versuche ich dies auch gleich als Anleitung festzuhalten. Diese folgt dann demnächst.

Samstag, 13. Oktober 2012

Eroberungen der Woche

Davon habe ich diese Woche einige gemacht. Nachfolgende Sockenwolle, Korb und Stricknadelkiste habe ich geschenkt bekommen von der lieben Verwandtschaft. So schrumpft mein Wollvorrat nie...

Bei Interesse tausche ich diese Wolle solange der Vorrat reicht. Von den Marken habe ich zwar noch nie gehört, aber weich sind sie auf alle Fälle. Wie es sich mit dem Verstricken hat, kann ich leider nicht berichten.

Am liebsten gegen Opal aus der Harry Potterkollektion. Diese suche ich derzeit. Ich nehme auch Reste ab 10g für meine Restprojekte. Also einfach Angebote machen, wenn möglich :-)






Marke: Uschi

Marke: Uschi

Ansonsten habe ich den Tausendschön in eine Singlesocken vollendet und die grünen Restesocken erneut fotografiert. Die Fäden sind natürlich noch nicht versteckt... Bei Feuerlandmuster habe ich anfangs noch eine zusätzliche Reihe glatt rechts eingearbeitet, da ich ja dachte das Muster schon auswendig zu kennen. Egal, hab dann bis zur Ferse so weitergemacht. Es werden ja eh meine.

Feuerlandmuster aus der Verena Spezial




Nun werde ich mich meinen neuen DVDs widmen. Eine davon ist der Film Sahara mit Brooke Shields, der nun endlich auf DVD erschienen ist.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Die verstrickte Dienstagsfrage 41/2012

Das Wollschaf fragt:
Ich lese immer wieder von Restedecken, Monstersocken und ähnlichem.
Manche Strickerinnen schaffen es anscheinend, auch den letzten Meter
Garn noch irgendwie sinnvoll zu verwerten.
Wie weit gehst Du da? Welche Mengen verarbeitest Du noch zu irgendetwas?
Ab wann (wieviel Gramm, wieviel Meter) ist ein Rest für Dich nicht mehr
verwendbar, und Du wirfst ihn ohne Reue weg?
Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!


Eine tolle Frage! Ich bin auch eine von denen, die Sachen strickt, wo Frau ein "Reste-" davorsetzen kann. Am liebsten Restesocken oder -tücher. Bei letzterem kann ich die Wolle bis zum Schluss verarbeiten. Bei Socken wandert dann ein eventuell noch verbleibender Rest in die Kiste auf Vorrat.

Was ich aber nicht mehr behalten würde, wären Mengen unter 1 g. Da lohnt sich das Verstricken nicht mehr so wirklich.

Im Gegenteil: Dann ist wieder Platz für Nachschub geschaffen! ;-)

Einen schönen "Rest"dienstag...

Montag, 8. Oktober 2012

Verstrickt, Gewickelt und Angenadelt

Verstrickt habe ich in den letzten Tagen grüne Tausendschön und selbstgefärbte Wolle zu Restesocken. Ein Knäuel Opal wurde ebenfalls vollständig darin verarbeitet. Die Reste schwinden, aber nie verschwinden sie...

Gewickelt habe ich heute das Oktobertausendschönaboknäuel. Was für ein Wort... Vorher hatte ich noch Socken für einen Zweijährigen angenadelt, der eine Sockenlänge von 15 cm haben soll?? Auf alle Fälle stricke ich erst weiter, wenn ich die Sockenvorlage in der Hand halte.  Das Tausendschönknäuel erinnert sehr an Winter und Eis. Deswegen musste mal wieder ein Muster her.

Angenadelt habe ich zum ersten Mal das Feuerlandmuster für die Wintereiswolle. Bis jetzt ist der Farbverlauf wie ich ihn immer möchte.. Ich hoffe es mustert weiterhin so weiter.


Mittwoch, 3. Oktober 2012

Feiertag

In Punkto Milzbrandalarm gab es Montag nachmittag Entwarnung und ich konnte mein Auto wieder drücken. Allerdings war der Tag wie erwartet eine Odyssee. Während der Bahnfahrt erfahre ich, dass nicht gearbeitet wird. Fahre aber trotzdem weiter und treff mich mit anderen Kollegen. Von zwölf bis halb Fünf habe ich dann vorm Gebäude ausgeharrt bis die Erlösung kam. Danach habe ich noch mit meiner Chefin das Büro aufgeräumt (das Essen lief schon etwas..). Dafür gehts dann Samstag arbeiten, um die Rückstände abzubauen. In dem Video bin ich auch zu sehen (rote Jacke hinterm Polizeiauto).

Ansonsten habe ich vorgestern neue Restesocken angenadelt. Diesmal sind es Tausendschön und Opal in Grüntönen geworden. Fotos folgen noch.

Anbei kann ich endlich die neuen Stulpen zeigen, die im Auto festgehalten wurden.

Tausendschön, N 2,5